Die Mobilität in europäischen Städten und Vororten steht vor erheblichen Herausforderungen, insbesondere in unterversorgten Gebieten, die mit eingeschränkter digitaler Konnektivität, Transportinfrastruktur und Dienstleistungen konfrontiert sind. Diese Einschränkungen können erhebliche soziale und wirtschaftliche Auswirkungen auf die Gemeinschaften haben, indem sie die Reisehorizonte einschränken und den Zugang zu Möglichkeiten wie Beschäftigung, Bildung und sozialen Aktivitäten behindern. Es besteht ein dringender Bedarf, Maßnahmen zu ergreifen, um die Mobilitätsherausforderungen zu bewältigen und eine nahtlose, intelligente und klimaresistente regionale und lokale intermodale Mobilität zu fördern.

EMBRACER (Laufzeit 03/2023 – 02/2027) konzentriert sich auf die Verbesserung der Mobilität durch die Integration von öffentlichem Verkehr mit informellen Verkehrsmitteln (Radfahren, Ride-Hailing, Car/Bike/Scooter-Sharing, On-Demand-Transport, autonome Shuttles). EMBRACER zielt darauf ab, die Verbindung mit städtischen Gebieten zu verbessern und eine nahtlose Mobilität zu erreichen. Dies wird durch einen strukturierten Kooperationsprozess erreicht, der einen Multi-Stakeholder-Co-Creation-Ansatz fördert, um innovative intermodale Mobilitätslösungen zu identifizieren.

Der innovative Ansatz von EMBRACER zielt darauf ab, die regionale Politik zu verbessern, indem das Bewusstsein dafür geschärft wird, dass eine ausreichende geografische Verteilung von Verkehrsmitteln eine Voraussetzung dafür ist, die Mobilitätsherausforderungen zu bewältigen und dadurch den Klimawandel abzumildern.

Partner: Universität Aveiro (Leadpartner, PT), Coimbra Region Intermunicipal Community (PT), TTS Italy (IT), Bucharest Ilfov Regional Development Agency (RO), Development Agency Sinerjia and Ljutomer (SL), Aufbauwerk Region Leipzig GmbH (DE), Municipal Enterprise “Susisiekimo paslaugos'' and City of Vilnius (LT), Tampere University (FI), Cork Environmental Forum and Cork County Council (IE).

Weitere Fragen?

Kontaktieren Sie uns auf info(at)aufbauwerk-leipzig.com.

Weitere Informationen finden Sie hier!

Aktuelles

Regionaltreffen EMBRACER am 01.02.2024

Am 01.02.2024 fand in den Räumen des Aufbauwerks im Projekt EMBRACER das zweite regionale Treffen mit Vertretern von Interessengruppen aus der Region statt. Teilgenommen haben neben Repräsentanten der Wirtschaftsförderung des Landratsamts Nordsachsen sowie des Bundesverband eMobilität, auch Vertreter des Regionalbus Leipzig und des Verkehrs- und Tiefbauamts der Stadt Leipzig. EMBRACER macht es sich zum Ziel,…

Mehr

EMBRACER: Internationales Netzwerktreffen in Rom 06. – 07.12.2023

Am 06. und 07.12. findet das internationale Netzwerktreffen für das EMBRACER Projekt in Rom statt. Gemeinsam mit einem Experten für Verkehrsökologie der Stadt Leipzig nimmt unsere Kollegin Deborah Schaudt daran teil. Im Rahmen des EMBRACER Projekts ist das Aufbauwerk durch die Stadt Leipzig autorisiert, mit dem Mobilitätskonzept „Leipzig – Stadt für intelligente Mobilität“ zu arbeiten.…

Mehr

Die Vision von EMBRACER: Ein Video zum Projekt zu intermodaler und klimaresilienter Mobilität

Für unser neues Projekt EMBRACER wurde ein Video produziert, welches unten abrufbar ist. EMBRACER, das für „Interconnecting MoBility acRoss europeAn CitiEs and subuRbs“ steht, ist ein regionenorientiertes Projekt, das sieben bisher unterversorgte Regionen zusammenbringt. Unser Ziel ist es, den öffentlichen Verkehr mit informellen Verkehrsmitteln zu integrieren – z.B. Fahrradfahren, Fahrdienste, Auto-/Fahrrad-/Rollerteilen, On-Demand-Transport und autonome Shuttles.…

Mehr