Projekt

Das Hauptziel des Projekts (Laufzeit 01/2022 – 12/2024)  ist die Verbesserung der sozioökonomischen Eingliederung und des Zugehörigkeitsgefühls von Migranten durch die Entwicklung von Regionale Integrationsstrategien, die auf einem starken interkulturellen Ansatz basieren. Insbesondere wird das Projekt die Kapazitäten von 11 europäischen Regionen und ihre Zusammenarbeit mit öffentlichen und privaten Akteuren stärken und damit ihre Rolle als Schlüsselakteure für die erfolgreiche Integration von TCNs.

Unter Einbeziehung relevanter Akteure aus Unternehmen, NGOs, Behörden und andere Organisationen werden in jeder Region interkulturelle Integrationsstrategien entwickelt, die auch Vorschläge zur Verbesserung an die regionale Behörde von den relevanten Akteuren aus dem Feld enthalten. Dabei sollen replizierbare Methodiken für die Entwicklung und Umsetzung dieser Strategien entwickelt und getestet werden. Auch der Erfahrungsaustausch und die transnationale Zusammenarbeit zwischen den europäischen Regionen und EU-Akteuren wird das Aufbauwerk mit seinen Partnern verbessern.

Die Partner kommen aus elf verschiedenen Regionen:

Aufbauwerk Region Leipzig GmbH (DE); Assemblee des Regions D’Europe Association (FRA), Arad County Council (RO); Government of Catalonia (ES); Donegal County Council( IR); Emilia Romagna Region (IT);  Government of Navarra (ES); Instituto Cooperazione Economica Internatzionale Associazione (IT); Pomerania Region (PL): Land Salzburg (AT); Timis County Council (RO); Västra Götaland Region (SE); Pznan Region (PL); ART-ER-Societa Consortile per Azioni (IT); IKULT.Interkzlturelles Netzwerk (AT)

Weitere Fragen

Kontaktieren Sie uns auf info(at)aufbauwerk-leipzig.com.